feste druff!

Written by on April 19th, 2011

Die Süddeutsche vermeldet

Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger
                                – dann gibt’s halt noch weniger

So viele Strafen wie noch nie: Die Arbeitsagenturen haben im vergangenen Jahr gegen mehr als 800.000 Hartz-IV-Empfänger Sanktionen verhängt – auch die Höhe der Strafen stieg. Was steckt dahinter?

Das ist die Kernfrage: Was steckt wirklich dahinter???
Was die Süddeutsche Zeitung in diesem Zusammenhang bei Bild abgeschrieben hat, kann hier nachgelesen werden.
Leider geht diese einst renomierte Zeitung auf diese Kernfrage nicht ein, sondern schreibt einfach widerspruchslos ab.

Die Friede-Springer-Bild-Titelzeile dazu lautet:

Arbeitsverweigerung +++ Verschwendung +++ Schlamperei Hartz-IV-Schande!
Noch nie mussten so viele Stütze-Empfänger bestraft werden


Man betrachte hierbei das Wort <mussten>; es generiert beim einfach gestrickten Hirnmuster des Bild-Lesers die Assoziation, dass diese Stütze-Empfänger ‘durch die Bank’ faule Hunde sind, sich tagsüber saufend im Park aufhalten, obwohl ihnen der Anteil für ‘Schnaps und Kippen’ von staatswegen gestrichen wurde.
Und die armen Sachbearbeiter “mussten” diese Sanktionen einfach anwenden, um dieses minderwertige Hartz IV-Pack zu erziehen und auf den rechten Weg zu weisen. Jeder dieser Sanktionierer, der offiziell “Fallmanager” genannt wird, kann jeden Tag nach Feierabend voll von erfolgreichen Gefühlen abends in den Kreis seiner Familie zurückkehren: Ich habe es diesem faulen Pack heute mal wieder gezeigt.
Und ich habe die Unterstützung von Bild. Schliesslich erfülle ich die Massgaben des Kaffeekränzchens; bei der Krake Bertelsmann, wie die NACHDENKSEITEN die “renomierte” Bertelsmann-Stiftung aufschlussreich nennt, wurde HARTZ IV mit seinen Sanktionen erfunden, Bild setzt die Hetze journalistisch um, und der Hosenanzug, Honeckers Rache, dritte Kaffeetrinkerin, zeichnet politisch verantwortlich für die Ausrottung des faulen Packs.

Deutschland muss wieder sauber werden – HARTZ IV-frei – Bild ist dabei am Drücker. Und mittlerweile gehört auch die SZ zu diesem staatlich gelenktem Mainstream, der der hart arbeitenden Bevölkerung “die Wahrheit” erzählt.

Armes Deutschland: Denk’ ich daran in der Nacht, werd’ ich um den Schlaf gebracht!
 

 

Comments are closed.

         Wer sicht nicht wehrt, lebt verkehrt!